Ein harter Saisonstart für den Garchinger Volleyball

Im Oktober werden die Blätter gelber, das Wetter wird ungemütlich und die Volleyball-Saison beginnt. Bei diesem nasskalten Wetter zieht es sogar die enthusiastischsten Beachvolleyballer zurück in die Halle. Auch dieses Jahr startet der VfR Garching mit fünf Mannschaften im Ligabetrieb.

Los ging es mit der weiblichen U18, die nun zum zweiten Mal in Folge in der Kreisklasse der Juniorinnen antritt. In Vaterstetten konnten die Mädels zeigen, wie viel sie sich seit letzter Saison verbessert haben. Zu einem Sieg reichte es beim Gastgeber Vaterstetten leider nicht, auch das zweite Spiel gegen St. Wolfgang verlor das Team nur knapp im Tiebreak.

Hochmotiviert vor dem Spiel. Auch beim Einschlagen geben die Garchinger alles.

Hochmotiviert vor dem Spiel. Auch beim Einschlagen geben die Garchinger alles.

Zum ersten Spieltag traten die ersten Herren ohne Diagonalspieler und Libero an. Trotzdem begann das Spiel vielversprechend, die Garchinger Angreifer punkteten ordentlich und verunsicherten den Gegner. Danach stellten sich diese allerdings deutlich besser an und konnten die Garchinger Annahme durch gute Aufschläge unter Druck setzen. Der VfR hatte im Angriff eine zu hohe Fehlerquote und Schwarz-Weiß München punktete auch mit guter Abwehr. Somit verlor die Garchinger Bayernligamannschaft das erste Saisonspiel gegen den SV SW München mit 1:3 (25:16, 15:25, 19:25, 15:25).

Die Herren 2 bestritten am Samstag ihr erstes Landesligaspiel nach dem gefeierten Aufstieg in der letzten Saison. Zum Auftakt ging es gleich zu einem der selbsternannten Aufstiegsfavoriten, nämlich dem TV Hauzenberg. Hoch motiviert war das Team angereist, um sich seiner ersten Bewährungsprobe zu stellen. In einem spannenden Fünf-Satz-Spiel mussten sich die Aufsteiger geschlagen geben, sie können nun aber immerhin einen Punkt in der Tabelle verbuchen.

Die Damen fuhren nach intensiver Saisonvorbereitung mit großen Erwartungen zum ersten Spieltag nach Stammham. Leider reichte es gegen den Gastgeber SG TSV Kösching/SV Stammham nicht zum Sieg. Viele Eigenfehler, insbesondere Fehlangaben, wurden den Damen zum Verhängnis. Besser lief es im zweiten Spiel gegen den TSV Erding, im Tiebreak holte das Garchinger Team den Sieg und somit die ersten 2 Punkte in der Saison.

Die Damen schlagen im neuen Trikot in der bezirksklasse auf.

Die Damen schlagen im neuen Trikot in der Bezirksklasse auf.

Einzig das VfR Garching Mixed-Team feierte mit einem 2:0 (25:13, 25:9) beim Liganeuling SUPERSMASH vom TSV Milbertshofen den erfolgreichsten Ligastart seit Gründung vor drei Jahren. War es in früheren Spielen oftmals schwierig, die für eine Mixedmannschaft erforderliche Mindestzahl von zwei Spielerinnen einsatzbereit zu melden, so kamen diesmal sogar drei zeitgleich zum Einsatz.

Insgesamt kann man sagen, dass beim Garchinger Volleyball definitiv noch Luft nach oben ist. Der erste Spieltag hat alle Mannschaften dazu angespornt, noch intensiver zu trainieren. Wir sind sicher, dass im Laufe der Saison noch viele Erfolge gefeiert werden können, insbesondere wenn der Heimvorteil genutzt wird. Dazu werden natürlich viele Fans zum Anfeuern gebraucht.

Übrigens: Die U14 (weiblich) sucht dringend Spielerinnen, egal ob mit Volleyballerfahrung oder ohne. Trainiert wird donnerstags von 16:30-18:00 in der WHG Einfachturnhalle.