Herren 1 wieder in der Relegation erfolgreich

Wie in der letzten Saison musste die Herrenmannschaft des VfR Garching im Relegationsturnier um den Klassenerhalt kämpfen. Mit zwei hoch konzentrierten Auftritten gegen TSV Unterhaching III (3:0; 25:17,25:15,25:21) und Gastgeber MTV Ingolstadt (3:0; 25:12,25:17,25:21) sichert der VfR den Verbleib in der Bayernliga.

Auch die starke Rückrunde mit sechs Siegen aus zehn Spielen reichte dem VfR nicht, um Platz acht zu verlassen. So musste Garching, wie im Vorjahr, das Relegationsturnier gegen die beiden Zweitplatzierten der Landesligen bestreiten, das dieses Jahr in Ingolstadt ausgerichtet wurde. Erster Gegner war der TSV Unterhaching, da Unterhaching das erste Spiel mit 1:3 gegen den Gastgeber verloren hatte.

Der VfR konnte sich in beiden Spielen auf eine stabile Annahme verlassen, so dass Zuspieler Felix Ellensohn seine Angreifer regelmäßig gut in Szene setzen konnte. Spätestens nach einer Serie von vier Punkten zum 18:10 war Satz eins entschieden. Auch im zweiten Satz blieb Garching von Beginn an druckvoll. Unterhaching konnte sich zweimal nicht aus der Läufer-4 Rotation befreien und gab zweimal sechs Punkte an den VfR ab. Auch die personellen Änderungen halfen Haching im letzten Satz nicht weiter. Mit einem 8:0 Beginn zeigte insbesondere der Garchinger Block seine Klasse. Letztlich spielte Garching den dritten Satz souverän mit 25:21 zu Ende und brauchte nur 1h 3min für den Sieg.

Im entscheidenden Spiel ging es somit gegen den Gastgeber aus Ingolstadt, der viele Fans und tolle Stimmung auf seiner Seite hatte. Doch früh zeigte sich erneut ein Klassenunterschied zu den Landesligisten und der VfR überrollte den Gastgeber. Eine Serie von Matthias Stadler brachte eine komfortable 13:3 Führung, da hatte Ingolstadt schon ihren zuvor besten Angreifer ausgewechselt. Nach 15 Minuten stand es 25:12. Die Mannschaft von Spielertrainer Bertram Pietsch bot auch danach eine geschlossen starke Leistung. Die Führung von 13:7 ließ sich Garching nicht mehr nehmen und stellte nach einem 25:17 auf 2:0. Ingolstadt probierte durch Positionsänderungen Satz drei eine andere Wendung zu geben. Nach 8:2 und 12:4 sah auch dieser Satz schon entschieden aus. Doch die erste kleine Schwächephase und erfolgreiche Blocks des Gastgebers brachten noch einmal Spannung. Nun unterstützte auch das Publikum ihre Mannschaft wieder lautstark. Nachdem Ingolstadt bei 19:18 auf einen Punkt herangekommen war, blieb der VfR konsequent und holte mit 25:21 den umjubelten Sieg nach nur 1h 5min.

Mit dem Umweg über die Relegation schlägt Garching nächste Saison wieder in der Bayernliga auf. Eventuell gibt es aber auch für Ingolstadt ein Happy End. Da der SVS Türkheim die Aufstiegsrelegation gewonnen hat, könnte in der Bayernliga Süd ein Platz für einen Nachrücker frei werden.