Herren 1 überzeugt gegen Esting

Garchings Herren 1 überzeugt im ersten Härtetest. Mit 3:1 (25:22,22:25,25:22,25:18) gewinnt der VfR gegen die SG TSG Maisach/SV Esting und behält seine weiße Weste.

Nach dem gelungenen Auftaktsieg gegen den Aufsteiger aus Schwabing empfing der VfR die SG TSG Maisach/SV Esting zum ersten Heimspiel der noch jungen Saison. Auch Esting sprach auf Facebook vor dem Spiel vom „ersten großen Leistungsvergleich“, nachdem sie letztes Wochenende einen lockeren Sieg gegen die Jugendmannschaft aus München feiern konnten. Trainer Bertram Pietsch konnte auch diese Woche nur auf neun Spieler zurück greifen, einzig Moritz von Freymann ersetzte Felix Ellensohn auf Außen gegenüber dem letzten Spiel.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Esting hatte leichte Vorteile und war stark über die Mitte. Michael Braun ersetzte Lutz Petri im Mittelblock beim Stand von 11:14. Der VfR fand seinen Rhythmus zum Satzende und lag nach starken Aufschlägen von Zuspieler Bernhard Frank mit 21:19 vorne. Bertram Pietsch beendete den Satz nervenstark mit einem Ass.

In Satz zwei missglückte der Beginn komplett. Garching haderte mit klaren Fehlentscheidungen des Schiedsgerichts und hatte beim Stand von 3:10 die zweite Auszeit genommen. Esting spielte am Limit, holte viele Blocks und punktete über die Mitte. Trainer Bertram Pietsch legte mit starken Aufschlägen den Grundstein für die Aufholjagd von 10:19 auf 17:19. Besonders bei langen Ballwechseln erkämpfte sich der VfR Punkt um Punkt. Es wurde noch einmal knapp (22:23), doch letztlich konnte Esting ausgleichen.

Lutz Petri kam zum dritten Satz wieder ins Spiel und der VfR konnte noch etwas zulegen. Garching spielte das gesamte Spiel aus stabiler Annahme um Libero Raik Langer. Eine Schwächephase im Angriff kostete die komfortable 18:10 Führung und Esting war mit 18:16 wieder in Schlagdistanz. Da beide Mannschaften bis zum Satzende ihr Sideout halten konnten, blieb die 3-Punkte Führung bis zum Satzende bestehen (25:22).

Satz vier war eine klare Angelegenheit für den VfR. Während auf dem Feld alles nach Plan lief (7:1, 12:5), machten die Auswechselspieler auf der Bank mächtig Stimmung. Esting konnte bei durchwachsener Annahme nicht mehr regelmäßig das Spiel über die Mitte schnell machen, während Garching auf dieser Position immer besser zurecht kam. Beim Stand von 24:14 konnte Esting zwar noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, musste die drei Punkte aber schließlich dem VfR überlassen.

Es war das erwartet schwere Spiel gegen starke Estinger, in dem Garching sich gegenüber der Vorwoche weiter steigern konnte. Nach dem heutigen Spiel stehen fünf Siege in Folge gegen Esting zu Buche.  Der VfR liegt mit der Maximalausbeute von sechs Punkten erst einmal an der Tabellenspitze. Am nächsten Wochenende geht die Reise für Garching zum Aufsteiger nach Vaterstetten.