Herren 1 mit drei Punkten dank Schlussspurt

Drei Spiele, drei Siege, neun Punkte! Garchings Herren 1 gewinnt auswärts gegen den TSV Vaterstetten mit  3:1 (25:18,25:23,23:25,25:21). Nach starkem Beginn wurde es das erwartet schwere Spiel. Dank einer Serie von sechs Punkten in Folge ging der VfR dem Tie Break aus dem Weg.

Auch gegen Vaterstetten standen wieder nur neun Spieler im Kader von Trainer Bertram Pietsch. Thomas Dorfmeister reiste mit nach Vaterstetten, um während des Spiels das Coaching von der Seitenlinie zu übernehmen. Der TSV hatte gar keine Ersatzspieler und musste sogar mit nur sieben Spielern auskommen. Garching erwartete einen unangenehmen Gegner, gegen den man vor zwei Jahren beide Spiele verloren hatte.

Michal Szymczak stand zum ersten Mal in dieser Saison in der Startformation und ersetzte Mehmed Memic auf Außen. Garching legte einen Blitzstart hin und führte schnell 8:2. Der VfR schlug stark auf und punktete zuverlässig aus seinen Abwehrsituationen. Auch das Spiel über die Mitte funktionierte gut, so dass Garching mit 16:6 die Vorentscheidung gelang. Mit 25:18 brachte die Mannschaft den Satz sicher zu Ende.

Trainer Bertram Pietsch hatte in der Satzpause schon geahnt, dass der TSV noch deutlich zulegen wird. Zahlreiche Fehler im Angriff und eine gute Abwehr des Gegners führten zu einem 6:12 Rückstand. Dank einer Aufschlagserie von Michal Szymczak konnte Garching jedoch sofort zum 12:12 ausgleichen. Nach mehreren Führungswechseln holte der VfR den entscheidenden Punkt zum 25:23 durch eine glückliche Schiedsrichterentscheidung.

Matthias Stadler blieb zu Beginn von Satz drei in der Formation, nachdem er am Ende des zweiten Satzes entscheidende Punkte zum Satzgewinn beisteuern konnte. Es entwickelte sich ein packendes Spiel mit leichten Vorteilen für Vaterstetten. Die zahlreichen Beachvolleyballer des TSV waren nun in ihrem Element und holten viele Abwehrbälle. Der VfR verpasste einige Blockchancen und versuchte mit Michael Braun auf Mitte beim Stand von 16:18 die Wende einzuleiten. Ab 20:20 ging es im Gleichschritt bis 23:23, da gelang dem TSV das entscheidende Break zum Satzgewinn.

Mit der Startformation aus Satz eins ging Garching in den vierten Satz. Bertram Pietsch rüttelte seine Mitspieler noch einmal zu Satzbeginn wach, weil die Konzentration im Aufschlag nachgelassen hatte. Der VfR konnte eine kleine Führung behaupten, bis zwei starke Aufschläge die durchweg starke Annahme einmal knacken konnten. Beim Stand von 19:21 war der Tie Break für Vaterstetten in greifbarer Nähe. Doch danach spielte der VfR fehlerfreies Volleyball. Gute Aufschläge von Bertram Pietsch waren der Grundstein, so dass der Block immer seine Finger an den Ball bekam. Die abgewehrten Bälle verwandelte der VfR sicher und holte sechs Punkte in Folge. Dank des 25:21 konnte Garching alle drei Punkte nach Hause bringen.

Mit drei Siegen und der perfekten Ausbeute von neun Punkten steht Garching in der Spitzengruppe der noch jungen Saison. Nach dem Saisonauftakt gegen zwei Aufsteiger stehen in den nächsten Woche die schwierigen Spiele gegen den Regionalliga-Absteiger Ingolstadt sowie die noch ungeschlagenen Dachauer an. Kann der VfR seine Siegesserie weiter ausbauen? Unterstützt uns am besten im nächsten Heimspiel am Sonntag, den 22.10, um 15:00 Uhr zu Hause in der WHG-Halle!