Herren 1 lässt Ingolstadt keine Chance

Garchings Bayernligamannschaft bleibt weiterhin in der Erfolgsspur. Gegen den Regionalliga-Absteiger aus Ingolstadt siegte der VfR locker mit 3:0 (25:23,25:15,25:20). In zwei Wochen geht es im Spiel gegen den ASV Dachau um die Tabellenführung.

Personell war die Situation vor dem Spiel wieder etwas angespannt. Mit nur acht Spielern und ohne Zuspieler Bernhard Frank musste der VfR gegen die Donau Holz Volleys Ingolstadt antreten. Der Gegner konnte hingegen aus dem Vollen schöpfen und stand bereits zwei Stunden vor Anpfiff mit mehr als zwölf Mann in der WHG-Halle.

Schon vor dem Spiel hatte Trainer Bertram Pietsch Schwächen in der Ingolstädter Annahme ausgemacht. Zuspieler Felix Ellensohn setzte die Taktik entsprechend um und begann das Spiel mit einem Ass. Garching erarbeitete sich schnell eine 8:2 Führung, hatte aber ebenfalls ungewohnte Annahmeprobleme. Ingolstadt kam nun auch besser ins Spiel und konnte mit 11:10 und 17:14 in Führung gehen. Der VfR erholte sich rechtzeitig, übernahm mit 20:18 die Führung und spielte den Satz nervenstark zu Ende (25:23).

Garching konnte den Schwung mitnehmen und lag nach einem weiteren starken Satzbeginn 11:6 vorne. Die Gäste konnten eine kleine Schwächephase zum 10:11 Anschluss nutzen, doch danach spielte nur noch der VfR. Der gut aufgelegte Felix Ellensohn erhöhte vom Aufschlag auf 16:10 und konnte seine Angreifer gekonnt in Szene setzen. Der Gegner ergab sich seinem Schicksal, nicht einer der fünf Auswechselspieler bekam seine Chance. Am Ende stand ein deutliches 25:15.

In Satz drei probierte es Ingolstadt dann mit zwei Wechseln, insbesondere auf der Zuspielposition zeigte dies Wirkung. Doch der VfR war nicht mehr zu stoppen und brachte die eigenen Angriffe durch. Auch durch die beiden Auszeiten bei 9:13 und 11:16 ließen sich die Hausherren nicht beeindrucken. Am Ende wurde es noch einmal spektakulär, als mehrere lange Ballwechsel hintereinander statt fanden. Das Spiel endete wie es begonnen hatte, mit einem Ass des VfR.

Unerwartet deutlich konnte Garching damit den vierten Sieg in Serie holen und ist als einziges Team der Bayernliga Süd weiterhin ohne Punktverlust. Dachau liegt zwei Punkte vor dem VfR, hat allerdings auch ein Spiel mehr bestritten. Mit Dachau, Garching und Türkheim hat sich in der Tabelle eine Dreiergruppe etwas abgesetzt. In zwei Wochen kommt es dann zum Topspiel um die Tabellenführung, wenn der ASV Dachau 3 die Garchinger empfängt.