Gelungener Saisonauftakt für Herren I

Kann die erste Herrenmannschaft vom VfR Garching das starke Niveau aus der Vorbereitung unter der Leitung von Bertram Pietsch, der das Traineramt von Udo Rosenstein übernommen hat, auch im  Ernstfall zeigen? Wie wirkt sich der Abgang von Stefan Zenger zum Drittligisten TSV Unterhaching aus und wie gut sind die Neuzugänge schon integriert?

Den Antworten auf diese Fragen hat das Team den Sommer über entgegengefiebert und am Samstag, den 8. Oktober sollten sie endlich beantwortet werden:

Saisonauftakt in der Bayernliga Süd, die gleich mit einem weiteren Novum startete:

                                        Vereinsinternes Derby gegen Herren II,

der der Aufstieg aus der Landesliga SO über das Relegationstunier gelungen war!

Gleich zu Beginn der Saison zeigte sich der Vorteil eines breiten Kaders, denn trotz einiger Absagen standen Berti Pietsch (mit eingerechnet) zehn Spieler zur Verfügung. Im ersten Satz schickte er Michal Szymczak und Raik Langer als Annahme/Außen, die Mittelblocker Lutz Petri und Alexander Zollitsch, Daniel Bode als Diagonal- und Bernhard Frank als Zuspieler aufs Feld. Mit Libero Thomas Dorfmeister, der für die nötige Stabilität der Defensive sorgen sollte, standen also lauter erfahrene Spieler aus der vorigen Saison in der Aufstellung. Aus einer sicheren Annahme wurden die Angriffe konzentriert zu Ende gebracht woraus von Anfang an eine Führung für Herren I resultierte. Diese konnte zur Satzmitte durch starke Aufschläge von Raik Langer, sicherlich auch begünstigt durch einige Entscheidungen des Schiedsgerichts, entscheidend ausgebaut werden (14:5). Hinzu kam, dass Herren II sich sichtlich noch an die Situation in der neuen Liga gewöhnen musste. Mit konsequenem Spiel gelang ein deutlicher 25:10 Erfolg.

Nach dem Seitenwechsel tauschte man die Diagonal- und Zuspielposition und es begannen David Rittich und Felix Ellenson, die ebenfalls schon in der Vorsaison dabei waren. Mit dem trügerischen Gefühl des hohen Sieges im Rücken und vor allem wegen eines Gegners, der es unbedingt besser machen wollte als zuvor, geriet man schnell in Rückstand. Erst nach einer Auszeit beim Stand von 4:8, in der Berti Pietsch wieder mehr Einsatz und Konzentration forderte, konnte wieder Punkt für Punkt aufgeholt werden. Mit dem Zwischenstand von 10:9 war die Führung wieder zurückgewonnen, aber der Satz blieb eng. Ein taktischer Doppelwechsel, Bernhard Frank und Daniel Bode für David Rittich und Felix Ellenson (18:17) um mit drei Angreifern am Netz weiterspielen zu können, sollte die endgültige Entscheidung erzwingen. Über 20:17 setzte man sich zum Satzgewinn von 25:21 ab.

Die Zielvorgabe für den dritten Satz, den man in der Anfangsaufstellung begann, lautete wieder an das starke Spiel aus Satz 1 anzuknüpfen. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit langen Ballwechseln, bei dem keine Mannschaft einen Vorsprung herausspielen konnte. Um sich einen Vorteil zu erarbeiten wurde der Doppelwechsel – diesmal kamen David Rittich und Felix Ellenson ins Spiel – schon beim Stand von 11:11 durchgeführt. Dies gelang während der folgenden Spielzüge mit den starken Angriffspositionen und nach einer Aufschlagserie von Alexander Zollitsch stand es 20:13. Der doppelte Rückwechsel (21:16) erlaubte weiterhin starke Angriffsreihen und der Satz wurde konsequent zum 25:21 und damit zum 3:0 Gesamtsieg zu Ende gespielt.

Zusammendfassend sind alle verfügbaren Spieler zum Einsatz gekommen und bis auf wenige Situation, in denen es etwas an Konzentration mangelte, konnte ein verdienter Sieg eingefahren werden. Für die nächsten Spiel heißt es die Schwächen abzustellen, wobei auch die noch verhinderten Neuzugänge helfen sollen.

Abschließend wurde nach dem Spiel gegeneinander das gute Verhältnis der beiden Garchinger Herrenteams beim Mannschaftsbier wieder bestärkt.

Text von Bernhard Frank