DIE FREUDE ÜBER DEN ERSTEN SIEG ÜBERWIEGT

Am 21.10.2017 ging es für die Damen 2 Mannschaft des VfR Garching nach Grafing, für den zweiten Spieltag der Saison. Da der Spielstart dieses Mal nicht ganz so früh angesetzt war, kamen alle ausgeschlafen und natürlich top-motiviert an der Halle an.

Im ersten Spiel sind die Mädels aus Garching gegen die Heimmannschaft, den TSU Grafing, angetreten. Durch die starken Aufschläge der Grafinger Mannschaft musste der VfR zu Beginn des ersten Satzes leider ein paar Punkte einbüßen, was dem Kampfgeist der Garchinger Mädels jedoch keinesfalls etwas anhaben konnte. So konnten wir, als der TSU Grafing bereits 10 Punkte erzielt hatte, bis auf Gleichstand aufholen und uns schließlich sogar die Führung erkämpfen.

Durch diese Leistung angetrieben behielten wir konsequent die Führung, durch einige gut platzierte Angriffsschläge und konnten somit schließlich den ersten Satz nach nur 16 Minuten für uns entscheiden.

Auch der zweite Satz verlief für den Vfr Garching ähnlich erfolgreich, was wir vor allem einer sehr starken Aufschlagsserie durch unsere Spielerin Lena zu verdanken hatten, welche uns trotz verletzter Hand einen großen Punktevorsprung verschaffen konnte. Die Grafinger Mädels gaben jedoch nicht kampflos auf und erkämpften sich schließlich sogar noch 21 Punkte, was einigen selbstverschuldeten Fehlern auf unserer Seite zuzuschreiben war. Letztendlich konnte der Grafinger Verein unseren Vorsprung jedoch nicht mehr einholen, was zum Gewinn des 2. Satzes für Garching führte.

Im dritten Satz lies keinesfalls die Motivation nach, jedoch stieg die Siegessicherheit immer weiter an, was dazu führte, dass der TSU Grafing, durch starke Aufschläge und Angriffsschläge, von Anfang an die Führung für sich gewinnen konnte. Zu Hälfte des Spiels holten wir zwar noch ein Mal auf, mussten den Gewinn dieses dritten Satzes jedoch leider den Grafinger Mädels überlassen.

Somit kam es zu einem Vierten Spielsatz in den wir, mit der Aussicht auf unseren ersten Sieg, hoch motiviert starteten. Zu Beginn war dieser Satz ein ziemliches Kopf-an-Kopf-Rennen, doch auf Grund der guten Stimmung, nicht nur auf dem Feld, sondern auch durch die Anfeuerungsrufe der restlichen Mannschaft und auf Grund von gut gestellten und stark angegriffenen Bällen konnten wir schließlich eine deutliche Führung und einen verdienten Sieg erringen. Da dies unser erster Sieg in dieser Saison und mit unserer neu gegründeten Mannschaft war, war die Freude natürlich riesig und das spätere Abendessen im Garchinger Augustiner hatten wir uns dadurch auf jeden Fall schon verdient.

Nach einer kurzen Pause, in der wir unseren nächsten Gegner, den ATSV Kirchseeon bereits „in Aktion“ gegen Grafing spielen sehen konnten, ging es dann, noch überglücklich vom vorherigen Sieg, mit dem zweiten Spiel an diesem Tag los. Wie wir bereits zuvor beobachten konnten, gab es unter den Mädels aus Kircheseeon vor allem zwei sehr starke Spielerinnen, deren Angriffe und Aufschläge weit über unserem derzeitigen Annahmeniveau waren. Das hatte zur Folge, dass wir im ersten Satz kaum Punkte machen konnten, da wir sehr damit beschäftigt waren die zielsicheren Angriffen des ATSV Kirchseeon so gut wie möglich abzuwehren. Dadurch konnten wir auch kaum eigene Angriffe aufbauen und ermöglichten dem Team aus Kirchseeon somit den Sieg des ersten Satzes.

In den zweiten Satz starteten wir zwar leicht eingeschüchtert durch das Können der gegnerischen Mannschaft, gaben jedoch trotzdem unser Bestes um den Mädels aus Kirchseeon zu zeigen, dass wir uns nicht kampflos besiegen lassen würden. Somit konnten wir immerhin 8 Punkte mehr als im vorherigen Satz erkämpfen – zum Sieg des Satzes verhalf uns das jedoch leider nicht.

Auch der dritte Satz verlief ähnlich dem Ersten und uns wurde schließlich klar, dass wir gegen die Mannschaft aus Kirchseeon leider keine allzu großen Chancen hatten. Die Angriffe und Aufschläge waren zu stark, unsere Annahme leider zu schwach, als dass wir eigene Angriffe hätten aufbauen können. Als der dritte Satz, und somit auch das gesamte Spiel ziemlich schnell verloren war, war die Enttäuschung darüber natürlich zuerst groß, konnte aber unserer Freude über den Sieg gegen Grafing letztendlich keinen Abbruch verschaffen. Somit fuhren wir schließlich trotzdem zufrieden mit unserer Leistung ins Garchinger Augustiner, um dort auf unseren ersten Sieg als neu gegründete Mannschaft anzustoßen und zwar mit einem lauten „HOP TO THE TOP“!