Damen verlieren zwei Spiele in Schwindegg – aber nicht den Mut

Am letzten Samstag (28.1.) waren unsere Damen auswärts in Schwindegg zu Gast. Die erste Begegnung war Grafing (momentan Tabellenerster) gegen Schwindegg. So konnte Trainer Moritz beide Mannschaften zunächst beobachten und analysieren. Im Spiel gegen Schwindegg kam dann auch eine überlegte Blocktaktik zum Einsatz, um deren stärksten Angreiferinnen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Der erste Satz verlief Kopf-an-Kopf, und obwohl es zunächst nach einem Sieg für Garching aussah, konnte die Heimmannschaft aus Schwindegg den Satz doch noch mit 26:24 für sich entscheiden. Im zweiten Satz schaffte es Garching nicht, seine gewohnte Qualität abzurufen. Starke Aufschläge der Gegner führten zu vielen Annahmefehlern, weswegen auch im Angriff wenig Druck gemacht werden konnte. Die Schwächen auf Seiten von Garching stärkten die Gegnerinnen, sie spielten sehr stabil und leisteten sich kaum Fehler. So mussten der zweite und der dritte Satz jeweils zu 15 und zu 18 Punkten abgegeben werden.

Zum zweiten Spiel traten die Foxies frisch motiviert an – gegen Grafing hatte man bereits im Hinspiel vor heimischer Kulisse mit 3:1 gewonnen. Im ersten Satz ging Garching auch gleich in Führung und hielt diese (wenn auch nur um wenige Punkte) bis fast zum Schluss. Unglücklicherweise schaffte Grafing kurz vor Ende noch eine Aufholjagd und gewann den ersten Satz mit 26:24. Trotzdem oder gerade deswegen schien der Gegner schaffbar und man wollte das in den nächsten Sätzen zeigen. Jedoch schaffte es Garching nicht, sich gegen die Grafinger Abwehr durchzusetzen und machte zu wenig eigene Punkte. Den  zweiten Satz gab man daher mit 17:25 ab. Im dritten Satz kam endlich der berühmte Kampfgeist der Foxies zum Vorschein, mit dem sie sich bereits am vergangenen Spieltag aus einem 0:2 Rückstand in den Tie-Break retten konnten. Mit viel Stimmung konzentrierten Spielaktionen gewann Garching den dritten Satz mit 25:23. Diesen Schwung konnten die Damen leider nicht in den vierten Satz mitnehmen, sodass dieser recht eindeutig mit 15:25 an Grafing ging.

Die Foxies lassen sich davon aber nicht entmutigen – abhaken und weitermachen! Das Saisonziel Klassenerhalt bleibt weiterhin realistisch, momentan belegt Garching den 7. von 10 Plätzen und es stehen noch 3 Spieltage aus. Am 11.02. geht es in Rosenheim gegen den MTV Rosenheim (im Hinspiel 2:3 verloren) und TSV Eiselfing III, die man bisher nur vom Vorbereitungsturnier in Schwindegg kennt.

Bericht von Pia Puchner