Daheim gewinnt es sich doch am Schönsten

Am vergangenen Samstag, den 2. Dezember konnten sich endlich alle Volleyball Fans der Damen 2 Mannschaft des VfR Garchings von unserem Spielgeschehen ein Bild machen. Da wir dieses mal statt zwei Mannschaften, sogar drei Mannschaften bei uns begrüßen durften, ist der Spielball schon recht früh übers Netz geflogen! Um 11 Uhr begrüßten die Garchinger Mädels mit einem lauten „Hop to the Top“ die noch wenigen Zuschauer sowie Gegner TV Markt Schwaben und das Schiedsgericht aus St. Wolfgang. Die frühe Uhrzeit hat man anfangs deutlich am geringen Geräuschpegel und der zaghaften Freude über Punkte auf beiden Seiten bemerkt. Der VfR schien ein wenig besser in das Spiel gestartet zu sein als TV Markt Schwaben und hat den ersten Satz deutlich mit 25:13 gewonnen. Im zweiten Satz flogen auch den Garchingern die Angriffsbälle um die Ohren, sodass wir Mühe hatten diesen Satz mit 25:23 für uns zu entscheiden. Im dritten Satz hat sich Markt Schwaben nicht kampflos gezeigt, musste sich aber mit einem 25:21 geschlagen geben.
In einem flotten Spiel holte Damen 2 erfolgreich den ersten Heimsieg!

Nach einem kurzen Tausch zwischen Gegner und Schiedsgericht trat Garching im zweiten Spiel gegen St. Wolfgang das Rückspiel an. Im Hinspiel mussten wir uns mit 3:0 Sätzen gegen St. Wolfgang geschlagen geben, weshalb wir mit Siegeslust in das Spiel gestartet sind. Hochmotiviert uns von unserer besten Seite zu zeigen, konnten wir so viele Punkte erkämpfen, dass wir den ersten Satz mit 25:20 für uns entschieden haben. Sowohl Garching als auch die Gegner waren überrascht über das Ergebnis des ersten Satzes. Leider konnte Garching dem hohen Spielniveau aus St. Wolfgang im zweiten und dritten Satz nicht mehr standhalten. Vor allem die fehlende Stimmung, Motivation und Konzentration waren Schuld daran, dass Garching sich nicht aus der Annahmesituation befreien und gute Angriffe aufbauen konnte. Die Auszeit bei einem Rückstand von 7:20 hat unsere Trainerin dazu genutzt, um uns zu ermutigen. Uns war allen klar, dass dieser Satz verloren war, aber immerhin erkämpften wir mit neuer Motivation noch einen Endstand von 13:25. Der vierte Satz wurde von uns mit lautstarken „Hey Hey Hey“s und allen möglichen Klatschfolgen untermalt. Die Stimmung der Garchinger Damen 2 wurde durch einige Fehler auf der gegnerischen Seite noch erheitert. Letztendlich mussten wir uns allerdings mit einem 20:25 und somit einem Spielverlust von 1:3 gegen St. Wolfgang erneut geschlagen geben.